PAK Entfernung

Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe auch PAK genannt sind in vielen Produkten enthalten. PAKs sind fest und in Wasser schlecht, dafür jedoch in Fetten und Ölen gut löslich. In der Regel haften sie sich gut an Ruß-, Boden- oder Staubpartikel an. In älteren Gebäuden stößt man oft auf das schwarzbraune Abdichtungs-, Isolier- und Klebemittel Teerpech. Aber auch in Schlacke, Holz, Filz, Pappe, Kork und Sand kann man Teer als Zuschlagmittel finden.

Materialien, die über 50mg/kg Trockensubstanz (TS)  Benzo(a)pyren enthalten, sind gemäß Gefahrstoffverordnung (GefSoffV) in Verbindung mit der TRGS 905 (Verzeichnis krebserzeugender, erbgutverändernder oder fortpflanzungsgefährdender Stoffe) als krebserzeugend Kategorie K2 eingestuft. Unabhängig hiervon gelten Materialien mit einem Gesamtgehalt von mehr als 100 mg/kg TS PAK als gefährlicher Abfall und sind entsprechend den geltenden gesetzlichen Bestimmungen fachgerecht zu entsorgen.

PAK-Entfernung