Schimmel im Bad

Schimmel im Bad, was tun? – Wie entfernen Sie Schimmel von den Fließenfugen oder der Decke in Ihrem Bad?

Das Bad ist ein Ort der Hygiene, der Körperpflege und der Sauberkeit. Somit ist es natürlich kein Ort, an dem Schimmel gerne gesehen wird. Leider ist es jedoch oftmals die optimale Brutstätte für den Schimmelpilz. Wie Sie Schimmelbefall in Ihrem Bad korrekt vorbeugen, ihn gegebenenfalls erkennen und nötigenfalls beseitigen, wollen wir Ihnen als Berliner Fachbetrieb für Schimmelentfernung und Schadstoffsanierung im Folgenden erklären.

Wie entsteht Schimmelpilzbefall im Bad?

Schimmelbefall bildet sich oft an warmen und feuchten Orten. Der Raum in einer Wohnung, der diese Bedingungen am ehesten erfüllt, ist das Bad. Da Badezimmer meist großflächig gefliest sind, setzt sich der Schimmel gerne in den Silikonfugen fest. Der Schimmelbefall ist hierbei nicht nur sehr unangenehm anzusehen, sondern kann auch ein Gesundheitsrisiko darstellen. Die Schimmelsporen können Übelkeit, Migräne oder sogar chronische Erkrankungen bis hin zu Allergien und Asthma auslösen, wenn Sie über die ungeschützten Atemwege in den Körper gelangen. Deshalb sollte Schimmelbefall im Bad immer so schnell wie möglich entfernt werden.

Was tun, um Schimmel im Bad vorzubeugen?

Da der im Bad auftretende Schimmelpilz Feuchtigkeit und Wärme zum Wachsen braucht, ist es unbedingt notwendig, das Bad regelmäßig zu lüften. Entweder per Stoßlüftung oder Durchzugslüftung. So wird für den ausreichenden Luftaustausch gesorgt, um dem Schimmel die Lebensgrundlage zu nehmen. Besonders nach dem Duschen oder einem Bad sollte der Raum über ein Fenster gelüftet werden, um die entstandene Luftfeuchtigkeit nach draußen zu befördern. Es ist zu beachten, dass nicht über eine offene Badezimmertür gelüftet werden sollte, da sich die Feuchtigkeit ansonsten lediglich in den anderen Räumen der Wohnung verteilt.

Bedenken Sie: auch das Badezimmer sollte geheizt werden, damit ein Schimmelpilzbefall erschwert wird und die Raumluft nicht zu feucht wird.

Falls Ihr Bad über keine Fenster verfügt, dann sorgen Sie dafür, dass die Feuchtigkeit über den Lüfter abgeführt wird. Hierbei ist zu beachten, dass für den Betrieb des Lüfters in den meisten Bäder das Licht nicht ausgeschaltet werden darf. Auch ist der Filter des Lüfters mindestens einmal jährlich zu reinigen und regelmäßig zu warten.

Gewaschene Wäsche sollten Sie außerdem nach Möglichkeit nicht im Bad zum Trocknen aufhängen, da die darin enthaltene Feuchtigkeit an den Raum abgegeben wird und so die Schimmelbildung nur weiter verstärkt.

Falls Sie sich unsicher sind, ob Ihr Bad von Schimmel befallen ist, aber seit einer gewissen Zeit gesundheitliche Probleme aufweisen, deren Ursache ein verdeckter Schimmelbefall sein könnte, dann sollten Sie auf jeden Fall einen Fachmann für Schimmelentfernung und Schimmelbekämpfung zu Rate ziehen. Dieser kann durch eine Vor-Ort-Begehung und einen professionellen Schimmeltest (im Labor) Klarheit schaffen, ob und um welche Art von Schimmel es sich in Ihrem Bad handelt.

Was tun, wenn Sie Schimmelflecken in Ihrem Bad entdecken?

Falls Sie Schimmel in Ihrem Badezimmer feststellen, ist umgehend eine Schimmelentfernung einzuleiten. Im Bad ist ein Großteil der Wände (bis zur Decke) und Böden gefliest, was Ihnen bei der Schimmelbekämpfung in die Hände spielen sollte. Denn von glatten Oberflächen ist Schimmel meist einfach selbst zu entfernen. Handelt es sich um einen kleinflächigen Befall, reinigen Sie die betroffene Stelle mit handelsüblichem Reinigungsmittel und Wasser, und entfernen Sie so sämtlichen Schimmelbefall. Achten Sie dabei darauf, die Schimmelsporen nicht einfach nur zu verschmieren und zu verteilen. Bei Bedarf wechseln Sie das Wasser ruhig öfter aus. Das Tragen von Gummihandschuhen und einem Mundschutz zur Verhinderung der Einatmung von Pilzsporen ist zu empfehlen.

Hausmittel für die Schimmelentfernung im Badezimmer und Silikonfugen:

  • Essigessenz in Wasser
  • Hochprozentiger Brennspiritus (70% Ethylalkohol)

Prävention von Schimmelbefall oder die Ausbreitung von Schimmelpilz im Bad:

Nachdem der Schimmel korrekt entfernt wurde, muss weiterhin auf die empfohlene Prävention geachtet werden. Lüften Sie das Badezimmer – auch an kalten und regnerischen Tagen – regelmäßig durch, um zukünftigem Schimmelbefall vorzubeugen. Handelt es sich jedoch um einen Pilzbefall an einer verputzten Wand, muss zuerst das Ausmaß des Schimmelbefalls erhoben werden. Bei einer geringen Befallsfläche reicht unter Umständen eine ausgiebigere Reinigung der befallenen Stelle mit einem feuchten Tuch, das sie zuvor wiederum in 70 – 80 %igen Alkohol getränkt haben.

Sowohl bei gefliesten, als auch bei verputzten Badezimmerwänden, gilt jedoch: Handelt es sich um einen großflächigen Schimmelbefall in Ihrem Bad, ist zwangsweise ein Fachmann für Schimmelbeseitigung und Schimmelpilzsanierung zu konsultieren. Denn Schimmel setzt sich bei stärkerer Ausbildung häufig tief in der Wand fest und kann nur professionell nachhaltig entfernt werden.

Hierbei geht es nämlich nicht mehr um die einfache Entfernung des Schimmels von der betroffenen Stelle, sondern um die korrekte Nachbehandlung und Schimmelsanierung, um eine Rückkehr des Schimmels auch in Zukunft zu verhindern.

Schimmelpilzsporen auf Silikonfugen im Bad:

Sollten Sie in den Silikonfugen Ihrer Dusche Schimmel entdecken, dann hilft es zumeist nur mehr das Silikon zu entfernen und danach die Fließenfugen neu zu silikonieren. Das Silikon in den Silikonfugen der Dusche bietet nämlich eine hervorragende Lebensgrundlage für den Schimmel, sodass dieser in dieses hineinwächst.

Eine oberflächliche Entfernung oder Desinfektion führt also nur zu einer Wiederkehr des Schimmelbefalls in absehbarer Zeit. Achten Sie bei einem Austausch aber einerseits darauf, dass Sie die Fließenfugen auch wieder nur mit emissionsarmen Sanitärsilikon schließen. Und informieren Sie zuvor Ihren Vermieter, falls Sie in einer Mietwohnung leben sollten.

Am besten verständigen Sie die Hausverwaltung oder Ihren Vermieter, um die nötigen Schritte zu besprechen und einzuleiten. Diese sollten sich dann wiederum mit dem bereits erwähnten Fachmann für Schimmelbeseitigung wie uns von der UCE Höckert GmbH in Verbindung setzen.